top of page

Licht und Schatten

Berne bleibt der Angstgegner der Juli2 Mädels.

Beim Heimspiel am vergangenen Sonntag wollte man die knappe Niederlage vom ersten Spieltag korrigieren und endlich einen Sieg gegen die Dauerkontrahenten der letzten Jahre einfahren.

Die Volleys begannen druckvoll und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Schnell führte man mit 5:1 und konnte den Vorsprung bis zur Mitte des Satzes halten. Doch dann kam wie so oft ein Bruch ins Spiel der Volleys, so dass man ins Hintertreffen geriet und den Satz mit 25:21 abgeben musste. Im zweiten Satz gelang zunächst überhaupt nichts auf Seiten der Volleys und man lag mit 8:1 zurück. Die Mädels fingen sich und starteten eine sensationelle Aufholjagd, die leider beim Stand von 13:13 durch das Schiedsrichtergespann aufgrund hanebüchener Entscheidungen ein jähes Ende fand. Die Volleys gaben sich aber nicht auf und versuchten alles. Am Ende ging aber auch der zweite Satz mit 25:23 an Berne.

Somit heißt es: Neues Spiel, neues Glück!

Im zweiten Spiel gegen HTB zeigten sich der Oststeinbeker Nachwuchs abgeklärt. Die Harburgerinnen wehrten sich nach Kräften und stellten die Volleys vor allem durch gute Abwehrarbeit immer wieder vor Probleme, doch letztlich setzten sich die Gastgeberinnen mit 25:18, 25:14 durch und festigten Platz 2.

Auch für die Juli2 Mädels steht am Wochenende die Qualifikation für die U16 Meisterschaften auf dem Programm. Hoffentlich mit Erfolg.


55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Oststeinbeker_SV_Logo.svg.png
bottom of page